putzlappen für die biotonne

IMG_2572

Leserin Angelika hat natürlich Recht. Putztücher aus Mikrofaser rauen die Oberflächen auf. Dennoch, ich besitze welche und werde diese benutzen. Allerdings putze ich damit nicht alle Flächen. Die Acrylbade- und Duschwannen darf ich damit nicht reinigen – aus eben diesem Grund. Die Oberfläche würde matt und verkratzt. Deshalb putze ich diese Dinge schon lange mit Baumwolltüchern. Aber jetzt habe ich eine Entdeckung gemacht, die ich unbedingt zeigen wollte.

Im Biosupermarkt fand ich Putzschwämme aus Zellulose und Baumwolle. Alles recycelt, vegan und verrottbar. Sie können bei 60 Grad gewaschen werden und sind natürlich somit mehrmals verwendbar. Wie lange, das kann ich noch nicht sagen, ich habe sie erst seit Kurzem. Aber ich bin sehr zufrieden damit und hab ein gutes Gefühl.

Die Kosten: Sehr günstige 99 Cent für 2 Stück!

Advertisements

12 Gedanken zu “putzlappen für die biotonne

  1. Hallo!

    Aus alten Handtüchern kann man ganz einfach Spültücher selber machen. Die kann man super waschen und halten ewig lange.

    Falls Du selber nicht nähen magst, alternativ kann man auch Waschlappen verwenden.

    lg
    Maria

      1. Ok, das ist ein Argument. Bei uns bekommt man leider fast nichts ökologisches im Geschäft, ich wohne im Nirgendwo.

      2. Naja, ich weiß ja nicht, wie weit Sie im Nirgendwo wohnen… Wir haben ca eine Stunde in jede Richtung zur Autobahn… Sonst haben wir nur Wald und viele Kurven und häufig Straßen sogar ohne Mittelstreifen, weil dafür kein Platz ist. ;-)

  2. 99 Cent für zwei Bio-Putzschwämme? Das ist wirklich günstig, mein Biomarkt will 2,49 € dafür. Ich hab sie trotzdem mal ausprobiert und war nicht begeistert. Grund: die grobe Putzschicht hat sich so schnell auf- und vom Rest des Schwammes abgelöst, dass ich nicht mal dazu gekommen bin, das Dings das erste Mal zu waschen :-/

    Jetzt nehm ich erst mal weiter meine alten Mikrofaserputzlappen und einen Bio-Putzstein.
    Wenn die Lappen mal das zeitliche segnen, werd ich wohl alte Handtücher umfunktionieren und aus Baumwollgarnresten Tücher und Schrubbdingsis häkeln. Altes Schulgarn in grauslichen Farben fliegt noch genug rum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s