selbstgemacht: badepralinen

Ich bin im Moment im Selbermach-Fieber! Vor allem, weil ich auf der Suche nach kleinen Aufmerksamkeiten zum Verschenken bin. Nun habe ich mich an Badepralinen versucht. Sie sind gelungen!!! Das Rezept habe ich aus der Zeitschrift Land Idee. Die Zutatenliste findet Ihr unten.

IMG_1568

Das benötigt Ihr:

100 g Natron

50 g Zitronensäure

25 g Speisestärke aus Mais oder Reis

25 g Kaffeeweißer

5 EL Jojobaöl (ihr könnt auch Olivenöl nehmen)

Förmchen nach belieben

Die Zutaten einfach miteinander vermischen und in die Formen pressen, dann etwa eine Woche trocknen lassen. Ich habe ein Mini-Muffin-Backbleck verwendet. Hat prima funktioniert.

IMG_1561

IMG_1562

Advertisements

6 Gedanken zu “selbstgemacht: badepralinen

  1. Badepralinen stehen auch bei mir auf der To-Do-Liste – darüber freuen sich vor allem weibliche Freunde sehr und es ist eine super Sache zum selbermachen.

  2. Uiuiui, super! Mach ich auch, wenn das bei euch so gut geklappt hat! Aber eine Frage: Wenn ich mir die Zutatenliste durchlese, verstehe ich nicht wo der Wohlfühleffekt durch ein schönes Aroma oder „geschmeidiges Badegefühl“ herkommt. Ist das nur das Jojobaöl, dass dazu beiträgt?

  3. Habe sie Dank deines Hinweises mit Lavendelblüten und ein paar Tropfen Lavendelöl gemacht und in Silikonformen gepresst, die man eigentlich für Schoko-Lollies benutzt. Nach etwas über einer Woche waren sie ziemlich fest geworden und wurden zur Hochzeit verschenkt, in einem Körbchen mit selbstgemachen Kosmetika (Lippenbalsam, Handcreme, Kissenspray). Kam super an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s