kerzen ohne erdöl

IMG_1022

(Leider nur )7 % aller Kerzen auf dem Markt bestehen aus Stearin. Stearinker (zen werden aus pflanzlichen Fetten hergestellt (Kokos- und Palmöl, manche enthalten einen kleinen Teil tierischer Öle), brennen rußfrei ab, Reste dürfen in die Biotonne oder auf den Kompost.

Der Unterschied zu Paraffin:

Herkömmliches Kerzenwachs besteht aus Paraffin – einem Nebenprodukt der Erdölproduktion. Angeblich ist es beim Abbrennen zwar ungefährlich, aber wegen seiner Herkunft natürlich äußerst umwelt-unfreundlich!

 

Advertisements

8 Gedanken zu “kerzen ohne erdöl

  1. Paraffin sehe ich mit gemschten Gefühlen: einerseits ist es besser, auch die Nebenprodukte zu verwerten, als sie als Müll anzuhäufen; andererseits wäre es natürlich schön, wenn Erdöl generell weniger gefördert werden würde.

    1. Du hast Recht. Aber wir möchten ja bewusst auf solche Inhaltsstoffe verzichten und zeigen, dass es Alternativen gibt. Bei Kerzen mag es ja noch akzeptabel sein. Aber was hat ein Erdöl-Nebenprodukt in Creme zu suchen?

      1. Da stimme ich dir zu – ich bezog mich allerdings auf die Kerzen, das habe ich nicht deutlich gemacht. :)

        Bei Cremes kann man sich auch streiten, ob man sie überhaupt in der Anzahl braucht, wie sie heute auf dem Markt sind… :)

  2. Aber Palmöl ist ja doch auch ein ökologisch höchst bedenkliches Produkt. Es handelt sich zwar im Prinzip um ein nachwachsendes Produkt, aber für seinen Anbau werden massenhaft Regenwälder gerodet und durch Monokulturen verdrängt – mit verheerenden Folgen für die Artenvielfalt. Indonesien ist durch seine Palmöl-Produktion heute der drittgrößte Treibhausgas-Emittent der Welt. Heißt der Ersatz von Paraffin durch Starin also, den Teufel mit dem Beelzebub auszutreiben? Vielleicht wären Kerzen aus Bienenwachs die bessere Alternative zu Paraffin-Kerzen. (Zugegebenermaßen dürften Kerzen einen verschwindend geringen Anteil am Palmöl-Verbrauch haben)

    1. Palmöl ist definitiv eine größere Umweltsauerei als Kerzen aus Erdöl. Ich versuche, Palmöl wo irgend möglich zu vermeiden. Auch in Seife etc. Viele Pflanzenölseifen sind mit hohem Palmölanteil gemacht.
      Stearinkerzen aus Palmöl kommen mir nicht ins Haus!
      Auch für Kokosöl werden große Monokulturen angelegt, deshalb verwende ich das sehr sparsam und nur dort, wo kein anderes Fett stattdessen zu gebrauchen ist (als Schaumförderer in Seife zum Beispiel). Als Kosmetikfett verwende ich es nicht, da gibt’s Besseres.

  3. Ich möchte bald, wenn meine kerzenreste ganz verbraucht sind, Kerzen aus Biomasse ausprobieren…
    Gibt’s bei biocandula und glaube ich auch bei waschbär und Memo.

  4. Meine Schwester hat mir zu Weihnachten auch stolz diese Kerzen mitgebracht, aber man kann sie nicht besser finden wenn man auf Borneo war und die Abholzungen von Regenwald gesehen hat, die für Palmölfelder gemacht werden.. Bienenwachs ist für mi grad das sinnvollste, aber es ist so kostbar das es nur zu besonderen Anlässen benutzt werden sollte, so hat man auch am längsten was vom Honigduft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s