anfangen: weg mit den tetra-paks

Die Milch macht’s…

imageWer auf Getränke in Glasflaschen umgestiegen ist, kann nun die Milch in Tetra-Packs verbannen. Tetra-Packs können nur schwer recycelt werden und sind deshalb schlecht für die Umwelt. Eine Glas- und somit Pfandflasche kann bis zu 40 mal wiederverwendet werden.

Freilich ist Milch in Glasflaschen teurer als die in Tetra-Packs. Ich kaufe die Milch von Frankenland, weil sie nur wenige Kilometer weit von unserem Zuhause abgefüllt wird und von heimischen Bauernhöfen stammt. Ein Liter kostet 1,19 Euro. Das ist nahezu doppelt soviel wie eine herkömmliche Milch kostet. Aber erstens schmeckt Frischmilch besser und zweitens verzichte ich auf Plastik und weite Wege.

Das wäre Schritt zwei auf dem Weg zum plastikfreien Leben.

Advertisements

5 Gedanken zu “anfangen: weg mit den tetra-paks

  1. Zwar finde ich Glasflaschen auch bei Milch sinnvoll :) Aber Tetrapaks können gut recycled werden. Andere Getränkekartons natürlich auch . Zumindest in Deutschland. Tetrapaks sind eher in Entwicklungsländern ein Problem – wie anderer Müll auch, derhierzulande weniger Probleme macht.

    Das Recycling bei Tetrapaks funktioniert so, dass die einzelnen Schichten getrennt werden und dann seperat recycled werden. Es gibt zwei verschiedeneTrennverfahren, wenn ich mich richtig erinnere.

    Also: Ein GROßES Umweltproblem sind Getränkekartons nicht, wenn es nur ums Recycling geht. :) (Die Bestandteile des Tetrapaks und ihre Herstellung sind ein größeres Umweltproblem.)

    Aber es ist überall sinnvoll., Verpackungsmüll zu reduzieren. So sehe ich das. :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s