plastikarm: zahnpasta in der alutube

IMG_0046In fast allen Drogeriemärkten findet man die Zahnpasta von Ajona. Bei dm kostet sie 1,15 Euro. Der Geschmack ist zunächst gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Mal putzen sehr gut. Die Tube ist klein, man braucht aber auch nur sehr wenig. Die Tube ist aus Alu, nur der Deckel aus Plastik.

 

Ähnliche Zahnpasten gibt es von Weleda. Die werden in deutlich größeren Tuben zu 3,99 Euro pro Stück angeboten.

Advertisements

Ein Gedanke zu “plastikarm: zahnpasta in der alutube

  1. Von Ajona war ich auch begeistert als ich sie in Händen hielt. Kein Plastik und ein kleines Konzentrat (da hat mal jemand mitgedacht). Aber sie enthält Sacharin, was aus gesundheitlichen Aspekten überhaupt nicht geht. Daher übrigens auch der Geschmack, der sich ähnlich wie bei Diät-Produkten verhält, leicht beißend.

    Aluverpackungen fand ich immer toll. Bis mich das Argument, das es Alzheimer auslösen kann, zum Nachdenken gebracht hat. Und nun, was verwenden, Alu oder Plastik? Ich habe noch keine Antwort für mich gefunden. Momentan steht noch die Ajona im Schrank und das homöopathieverträglich Zahngel von Lavera, das ich zum Glück nur ein paar Tage im Monat benutzen muss, da dieses Gel einen unangenehmen süßen Geschmack hat und im Mundraum kribbelt wie Ameisen.

    LG Sandra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s