wurst und käse

Wer auf in Plastik verpackte Fleisch- und Molkereiprodukte verzichten möchte, muss an der Frischetheke einkaufen. Doch auch dort erwarten uns viele Plastikverpackungen.

Frischfleisch wird grundsätzlich in Plastiksäcke oder ein spezielles Folienpapier verpackt.

Für Käse wird gerne ein Papier mit Wachsbeschichtung hergenommen. Dieses Wachs enthält jedoch in den meisten Fällen Bestandteile aus Erdöl. Und das wollen wir nicht an unseren Lebensmitteln haben.

Mitgebrachte Dosen dürfen die Verkäuferinnen, laut EU-Hygieneverordnung, nicht annehmen. Ich bringe aber immer mein Pergamentpapier mit. Im Supermarkt meines Vertrauens wird das angenommen, obwohl verboten. Wir dürfen uns eben nicht erwischen lassen!

Die Lösung für den komplett plastikfreien Wurstkauf ist unser heimischer Metzger. Er hat – neben der plastikhaltigen Frischhaltefolie – auch ganz einfaches Papier, in das Wurst und Fleisch eingewickelt werden können. Leider ist die Auswahl an Wurst, für meinen Geschmack, aber nicht groß genug. Ich liebe richtig harte Salami. Die hat er nicht im Angebot. Ansonsten gibt´s die Note 1 für die Möglichkeit, komplett Plastikfrei einzukaufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s