einkauf im bio-supermarkt

Der Einkauf im Bio-Supermarkt war ziemlich enttäuschend. Mal abgesehen davon, dass es dort so riecht, wie die Verkäuferinnen aussehen.

Minus:

Wurst und Käse kaufe ich gerne an der Frischetheke, um Verpackungsmüll zu vermeiden. Die Auswahl war allerdings sehr beschränkt. Käse gab es nur am Stück! Eine Aufschnittmaschine gibt es nicht. Verpackt wurde der Käste in Frischhaltepapier aus „garantiert BPA-freiem Plastik“, wir mir die Verkäuferin versicherte. Trotzdem habe ich also wieder Plastik gekauft.

Das Angebot an Wurst beschränkte sich auf maximal zehn Sorten.

Die Fenchelsalami gibt es beim Edeka meiner Wahl auch. Nur deutlich günstiger! und das, obwohl die Salami vom gleichen Hersteller kam! Und Emmentaler, ich kaufe nur Emmentaler, weil er keine Zusatzstoffe enthält, gibt’s woanders auch günstiger.

Alles andere ist im Bioladen in Plastik verpackt. Es gab noch nich mal eine Sorte Nudeln, die in einer Pappschachtel steckte.

Plus:

IMG_0015

ich habe Wattestäbchen in einer Pappschachtel aus 100% Baumwolle und Papier gefunden. Sie landen nach der Benutzung im Altpapier. Einähnliches Produkt gibt es zwar auch im Drogeriemarkt, die Biostäbchen verbiegen sich aber überhaupt nicht! Die Drogeriestäbchen halten einmaligem Ohrenbohren nicht statt. Hersteller Isabelle, Preis 1,39€. Einziges Manko: Das kleine Plastikfenster in der Verpackung. Ich halte Ausschau nach komplett plastikfreien Wattestäbchen!e Wattestäbchen i

Fazit:

Letztendlich habe ich 8,97 Euro für Wattestäbchen und 200 g Käse ausgegeben. Geringe Ausbeute, hoher Preis. Ich werde wohl nicht mehr hingehen… Außer vielleicht um Wattestäbchen zu kaufen.

Advertisements

3 Gedanken zu “einkauf im bio-supermarkt

  1. Hallo, also ins Altpapier soll nur sauberes Papier und Pappe rein ohne irgendwelche Essensreste etc. habe ich gerade erst auf ich glaube „utopia.de“ gelesen oder auf „feelgreen.de“ weiß ich nicht mehr genau, jedenfalls ist es ein riesen Aufwand, für die die Papier und Pappe wiederverwendbar machen, wenn da Dreck mit bei ist. Man wirft ja auch nicht benutztes Toilettenpapier in die Altpapiertonne, und so finde ich gehören beispielsweise benutzte Wattestäbchen doch wohl in den Hausmüll oder ggf. auf den Kompost aber nicht zum Altpapier nicht wahr ? LG Melanie

  2. Käse am Stück ist eigentlich kein Manko, er hält sich nämlich besser als in Scheiben geschnittener Käse. Dann kann man ein größeres Stück kaufen und muß nicht so oft in den entsprechenden Laden und hat auch nur einmal Papier mitgekauft.
    Daß Käse/Wurst allerdings wieder in Plastik verpackt wurden, ist schon blöd. Ein Biomarkt in unserer Nähe verwendet Wachspapier, aber in mitgebrachte Dosen füllen die leider auch nichts ab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s